Seelentröster GER

Ein kleiner Freund mit großer Wirkung vor allem in schweren Stunden

Ich schwör es. Bei meiner letzten „Stippvisite“ bei Richard und Peter in ihrem Regensburger Büro brauchte es nur einen geprüften Blick meiner beiden Freunde und sie wussten sofort was los war. Erst herrschte ein Schweigen, dann ein Seufzen und dann ein leises übereinstimmendes Nicken, bevor mir Richard wortlos, aber mit aufmunterndem Blick den GER überreichte. Ein wenig verwundert aber dankend nahm ich den kleinen lila Glasstein an. Denn meine beiden Freunde würden schon wissen, wofür dieser Urteilchenglasstein gut sein würde.

Ich steckte ihn, wie ich es auch immer noch mit TET gerne mache in meine Hosentasche ein und folgte eher ein wenig unaufmerksam der Redaktionssitzung. Zu viel und zu schwerwiegend waren meine familiären Probleme zu Hause.

Die Trennung stand unausweichlich und unmittelbar bevor und ein Rosenkrieg schien unvermeidbar.

Beim Gedanken, nach der Sitzung wieder nach Hause zu müssen, machte mir Unbehagen. Aber alles Wehklagen half nicht, da musste ich durch.

Zuhause angekommen machte ich mich daran, ein wenig mehr über GER in Erfahrung zu bringen. Hilfreich war mir dabei Lena Lieblichs Buch: „Erfahrungsberichte zu den Urteilchen Produkten“. Ich schmökerte darin ein wenig und wurde alsbald fündig: So darf ich freundlicherweise rezitieren:

Sechseckpyramide GER: diese Pyramide spricht die Seelenebene an. Sie verleiht gute Gefühle und öffnet das Herz. Sie bringt Freude und Optimismus. Sie hilft uns, alte Belastungen in Frieden hinter uns zu lassen. Sie hilft uns dabei, dass wir uns erleichtern können. Altlasten loslassen und Frieden empfangen. Sie wirkt effektiv und kraftvoll über die Seele auf den Körper. „

Wow - das hat gesessen.“ Wieder einmal hatte Richard intuitiv genau das Richtige für mich parat. Ich betrachtete meinen neuen kleinen Seelentröster genauer. Auch er schimmert wie die anderen heilenden Urteilchen-Steine in einem wunderschönen violettem Glanz. Er fühlt sich sehr geschmeidig und handlich an. Genau das richtige Format, um ihn beispielsweise unauffällig in der Hand zu halten oder an geeigneten Stellen zu platzieren. Da fällt mir die Geschichte von Sibylle ein, die GER siegessicher als „Abschirmhilfe“ gegen ihre gemeine Kollegin verwendet. Seither wird sie nicht mehr gemobbt. Noch besser sogar, diese Kollegin meidet Sibylle regelrecht, macht seitdem einen großen Bogen um sie oder betritt Sibylles Büro nur im äußersten Notfall und bleibt dann weitgehend auf sachlicher Ebene. Aber das war nicht immer so, denn diese Kollegin war mit ihrer Art wirklich sehr verletzend. Rein rhetorisch war man ihr nicht gewachsen und man konnte auch nicht wirklich was gegen sie machen. Einmal wurde ich sogar unfreiwillig „Zaungast“ einer solchen unschönen Begebenheit: Sibylle war beim Friseur und hatte sich endlich dazu durchgerungen, mehr aus ihrem Typ zu machen. Was glauben Sie wohl, was die Kollegin dazu sagte?!:

„Schade, dass der Friseur mit der Farbe so daneben gegriffen hat. Das lenkt jetzt auch nicht wirklich von dem Schnitt ab ...“ Sehen Sie, was ich meine ...? 

Man konnte nicht wirklich gegen diese Art an. Da nutzen auch keine Ratschlägebücher, die es so zahlreich auf dem Markt gibt, um sich gegen diese Art der Anfeindung zu wehren. Denn diese Frau hatte immer etwas anderes auf Lager. Oder wenn es um die Auswahl von Fotos ging, (Sibylle arbeitet als Redakteurin bei einem Verlag) meinte sie ganz süffisant in den Raum hinein: „Sie haben als eine unserer älteren Mitarbeiter mein volles Mitgefühl. Aber zum Alterungsprozess gehört es wohl einfach dazu, dass die Augen schlechter werden. Ich kenn da einen guten Augenarzt. Obwohl, Sie sind ja leider nicht wie ich privat versichert ...“ Verstehen Sie jetzt, was ich meine? Sie gab ja nur vermeintlich „gute“ Ratschläge weiter. Es hatte somit wenig Sinn, sich an den Chef zu wenden. Ach ja, und natürlich der Seitenhieb mit dem Alter: Sibylle ist 42 und diese Kollegin zehn Jahre jünger ... Nun denn, um es auf den Punkt zu bringen. Sibylle ist seit Jahren eine treue Kundin von Richard, deshalb hat sie auch das ein oder andere Produkt von Richard, unter anderem eben das komplette Urteilchen-Set. Mehr als Zufall hat sie dann eines Tages den GER mit in die Arbeit gebracht. Denn eigentlich wollte sie ja zum Entstören der elektromagnetischen Felder den GEO mitnehmen. So war aber GER ihr Begleiter an diesem Tag. Resultat: die Kollegin grüßte nur kurz und ließ meine Freundin an diesem Tag in Ruhe.

Der Urteilchen GER hat seinen Namen von Germanium und ist in Form einer Sechseck-Pyramide. Er ist der zweite Stein der „Starken Sechs“. Die violett eingefärbte Sechseck-Pyramide hat eine Höhe von ca. 4 cm.

Sibylle war von dieser neuen Art völlig geplättet und probierte es am nächsten Tag gleich noch einmal aus. Auch dieses Mal verschonte die Kollegin sie mit ihren miesen Angriffen. Von da an stellte Sibylle den GER neben sich auf den Schreibtisch zu ihrer Topfpflanze, die seither fast unentwegt blüht, obwohl fast kaum Tageslicht in dem Zimmer vorherrscht. (Ein weiterer toller Nebeneffekt, wie ich finde.) Die Kollegin kommt von nun an wirklich nur noch sehr selten in Sibylles Büro und wenn, dann beschränkt sie sich nur auf die Arbeit und lässt die Spitzen gegen Sibylle einfach weg. Zu meetings nimmt Sibylle ihren GER aber mit. Sie steckt ihn dann, wie ich, einfach in die Tasche.
Aber auch andere GER-Freunde sind wahrlich begeistert von dem kleinen violetten Seelentröster. Viele sprechen davon, dass GER wie Balsam für ihre Seele ist und längst verloren gegangene Lebensfreude wieder zurück bringt.

Zudem sorgt er ihrer Ansicht nach für einen seelischen Ausgleich und bringt somit innerlichen Frieden. Ich wiederum kann nur für mich sprechen.

Die Trennung lief für mich persönlich ruhiger und ohne den vermeintlichen Rosenkrieg ab. Wahre Hasstiraden kamen nicht auf.

Und jeder, der schon einmal eine Trennung mitgemacht hat, weiß, wovon ich spreche. Dass ich wohl noch das ein oder andere zum Verarbeiten der Beziehung brauche, steht auf einem andren Blatt. Aber Richard und Peter haben versprochen, mir dabei auch zu helfen. Schon in Kürze werden Sie mit mir ein besonderes Trennungsritual durchführen, damit ich endlich wieder wirklich frei werde.

Sie dürfen schon jetzt gespannt sein, wie ich das empfunden habe und was ich dabei alles erleben durfte …